Ein Eiweiß-Nussbrot, sehr lecker, sehr mächtig und hält sich total lange frisch

Heute habe ich ein Rezept für ein total einfaches und leckeres „Brot“ für Euch. Es besteht  nur aus Nüssen und Saaten, als „Kleber“ dienen Eier. Es gelingt Euch ganz bestimmt  und sättigt Euch auf total leckere Art und Weise, also

Was brauchst du:

– 100 g Walnüsse, ganz
– 100 g Mandeln, ganz (gerne mit Haut, die sind auch ein wenig günstiger)
– 100 g Haselnusskerne, ganz (ebenfalls mit Haut)
– 50 g Pinienkerne
– 50 G Kürbiskerne
– 100 g Sonnenblumenkerne
– 100 g Sesam
– 100 g Leinsamen (hier ist es egal ob geschrotet oder als ganzes Korn)
– 6 Eier
– 2 EL Olivenöl
– 1 TL Salz

Im Grunde kannst du eine gute Nussmischung die du magst nehmen, hiervon dann 500 g und fügst dann je 100 g Sesam und Leinsamen hinzu 🙂 Ich habe mir auch schon zwei neue Portionen quasi auf Halde gemischt, sie warten jetzt auf ihr verbacken … 🙂

Wie wird´s gemacht:

Die Nüsse und Saaten vermengen und nach und nach alle Eier, Öl & Salz untermengen, ich nehme dafür einfach eine große Rührschüssel  und einen Teigschaber. Eine normal große Kastenform (auch Königskuchenform genannt) 30 cm mit Backpapier ausstaffieren (es geht auch einfetten und mit Mehl ausstäuben, aber das Backpapier lässt das Brot schön herausheben nach dem Backen 😉 )
In der Form ruhig 30-60 ziehen lassen, so haben die Saaten „Sesam“ und „Leinsamen“ Zeit etwas zu quellen. In dieser Zeit den Backofen auf Ober- und Unterhitze 160 Grad aufzuheizen.

1 Stunde bei 170 Grad backen, du brauchst keine Garprobe zu machen, das wird ganz sicher nach dieser Zeit fertig sein. Aus dem Ofen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen – am besten stellst du hierfür die Form auf ein Kuchengitter.

Nach dem Brot ausgekühlt ist, aus der Form herausheben, anschneiden (geht total gut mit einer Brotschneidemaschine, genießen 🙂