Blumenkohlauflauf

Hallo Ihr Netten,

Ich möchte meinen kleinen Blog ja wieder aufleben lassen und bin deswegen schon wieder hier 🙂

Heute habe ich mir Inspiration von Springlane geholt und bin auf ihrer Seite beim Blumenkohlauflauf hängen geblieben, es ging super einfach nachzukochen, allerdings muss man einen Ticken mehr Zeit einrechnen bevor das Essen auf den Tisch wandert (aber wirklich nur geringfügig).

Meine grüne Auflaufform macht sich natürlich mit dem frischen Schnittlauch optisch auch ganz hervorragend, nur mal so am Rande erwähnt 🙂

Hier meine Bilder dazu:

DSC00050 DSC00052

Vielleicht habt Ihr nun ja auch Lust das tolle u nd einfache Rezept nachzukochen, wenn ja: viel Spaß dabei und liebe Grüße, eure Susi 🙂

Leckeres Quark-Schicht-Dessert mit Waldbeeren

Heute gibt es wieder Nachtisch, denn das Leben ist zu kurz um sich mit Unwichtigkeiten aufzuhalten: wir starten DIREKT mit dem Dessert 😉

Ich habe soviel gemacht, dass ich ein Dessert als „Abendbrot“ gegessen habe und die übrig gebliebene Portion als „to go“ gemacht habe.

Was brauchst du:

– 200 ml kalte Sahne
– 1 Packung Sahnsteif
– 250 g Quark, 20 %
– Vanille aus der Mühle (klick hier wenn du sie direkt bestellen willst)

– ca. 300 g tiefgefrorene Beeren (ich habe eine Waldbeerenmischung genommen und noch frische Heidelbeeren hier gehabt)

Wie wird´s gemacht:

Zunächst schlägst du die Schlagsahne mit dem Sahnesteif zusammen in einem hohen Gefäß zu einer festen Masse (geht am leichtesten natürlich mit einem Handrührgerät), ist die Masse fertig, gibst du löffelweise den Quark hinzu und rührst auf der niedrigsten Stufe unter. Aus der Vanillemühle soviel Vanille hinzugeben wie es deinem Geschmack beliebt.

Die Beeren pürierst du in noch tiefgefrorenem Zustand zu einer homogenen Masse, man darf ruhig noch erkennen dass das mal Beeren waren – also nicht totmatschen 😉

Die Masse jeweils in Schichten in ein geeignetes Gefäß geben und genießen.

Für meinen Vormittags-Beeren-Frische-Kick hab ich mir aber noch ein wenig Studentenfutter unter die letzte Schicht Qark gepackt, auch sehr lecker … ich glaube ich spring gleich nochmal dafür in die Küche 😉

Leckere Bandnudeln mit Walnüssen in Gorganzolasauce

 

Zum Abend hin habe ich eine kleine Anregung für den Ostermontag vielleicht (denn morgen wird es bei den meisten ja schon einen schönen Ostersonntags-Lammbraten geben). Ich möchte Euch heute noch ein Rezept für Bandnudeln mit Walnüssen, Gorgonzalo und Birnen näher bringen (ich weiß, es klingt nicht zusammenpassend – ist es aber 😉 … vertraut mir einfach.

Also was braucht ihr?

– 500 g Bandnudeln (ich habe diese hier –> von Birkel genommen)
– 125 g Gorgonzola (wenn ihr bekommen könnt, dann ohne Schale die wird so schlecht weich)
– 100 g Walnüsse bzw. Walnushälften, diese dann sehr grob bröckelig brechen, NICHT hacken
– 2 recht reife Birnen
– 1 EL Butaris (Butterschmalz)
– Salz & Pfeffer
– Balsamicocreme

Wie wirds gemacht?

– zuerst die Walnüsse ohne Öl oder Fett auf halber Hitzestufe anrösten, wenn sie eine schöne bräunliche Farbe erhalten haben, nehmt sie bitte aus der Pfanne und stellt sie beiseite
– jetzt einen EL Butaris in die Pfanne und die Birnen, die ihr vorher gewaschen, geviertelt und entkernt habt, anbraten (bei voller Hitze)
– sind die Birnen fertig (ihr seht das an der leichten Bräunung  und der dezenten Karamelisierung der Birne, gebt ihr bitte
– den in kleine Stücke geschnittenen Gorgonzola hin, reduziert die Hitze wieder auf die Hälfte und lasst ihn zart anschmelzen.
– hat er noch die Konsistent in Brocken (siehe Foto, könnt ihr die Walnüsse wieder hinzu geben
Die Sauce wäre damit fertig.

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, kleiner Tipp für diejenigen die nie so wirklich kochen … das Wasser könnt ihr schon anstellen BEVOR ihr die Sauce anfangt, dann könnt ihr während der Saucenzubereitung schon die Nudeln ins Wasser geben und werdet mit beidem gleichzeitig fertig.

Die Nudeln abgießen und OHNE Abschrecken zurück in den Topf geben, die Sauce hinzu, alles miteinander vermengen und auf den Tellern verteilen, zum Schluss noch ein bisschen Balsamicocreme dekorieren und …

Guten Appetit 🙂
Bandnudeln kleiner